Interaktiv  

   

Sponsoren  

 

 

 

   

Besucherzähler  

Insgesamt 219368

   


Das Osterwochenende neigt sich dem Ende zu und wir sind noch ein Ergebnis vom Samstag schuldig:

Unsere II. Herrenmannschaft spielte bei der Reserve von VfB Nessa 3:3 Unentschieden. Wie schon im Hinspiel teilten sich beide Mannschaften also die Punkte.

Gastgeber Nessa ging früh in Führung, hatte in der Anfangsphase der Partie viele gute Möglichkeiten auf 2:0 oder gar 3:0 davonzuziehen, scheiterte jedoch am überragenden Profener Schlussmann Sebastian Lindner. Mitte der ersten Hälfte kam Profen besser ins Spiel, gewann mehr und mehr Zweikämpfe und spielte auch nach vorne etwas gefälliger. Die Folge war das 1:1 durch Martin Kitze. Es folgte ein offener Schlagabtausch zu Ende des ersten Durchgang in dem Profen die klareren Chancen hatte. Mit dem besten Spielzug des Spiels markierte Kitze das 2:1 für unsere Eintracht. Mit dem Pausenpfiff hatte Kups die Chance aufs 3:1 für Profen, scheiterte aber am ebenfalls starken Keeper der Hausherren. In der zweiten Hälfte fing die Eintracht gut an, kam jetzt zum 3:1, erneut durch Martin Kitze. Mit zunehmender Spielzeit schwanden die Kräfte der Profener deutlich und Nessa witterte Morgenluft, fand aber immer wieder in Lindner einen scheinbar unüberwindbaren Torhüter. Mit Großartigen Paraden und Reflexen vereitelte Profens Spielführer etliche Großchancen der Nessaer. Irgendwann war aber dann auch Lindner ein zweites Mal überwunden: eine Flanke fischte er trotz Gegenspieler weg, wurde aber so von diesem attackiert, dass er das Spielgerät wieder fallen lies. Den fälligen Freistoßpfiff verwehrte ihm aber der Unparteiische, sodass der - wenn auch verdiente - Anschlusstreffer einen sehr bitteren Beigeschmack trug. Profen kam nur noch selten aus der eigenen Hälfte, wenn dann aber auch gleich gefährlich. Rene Friedrich setzte sich nochmal über rechts durch und zog in den Strafraum und hätte wohl einen Strafstoß im 1zu1 Duell mit Nessa's Schlussmann herausholen können, blieb aber sportlich fair und ließ sich nicht fallen und versuchte stattdessen den Ball noch irgendwie in Richtung Tor zu spielen. Es blieb eben beim Versuch. Die Minuten verstrichen, Nessa versuchte alles und scheiterte doch immer wieder an Lindner. Eine Flanke der Gastgeber segelte in den Schlusssekunden dieser kurzweiligen Partie nochmal in den Torraum der Profener. Natürlich eine sichere Beute für Lindner, dachten sicher alle anwesende Sportfreunde dieser Situation. Nun passt es zu diesem Spiel das der mit Abstand bester Spieler auf dem Feld auch mal ein Fehler unterläuft und er den Ball nicht festhalten konnte. Nessas Angreifer setzte nach und konnte schliesslich den Ausgleichstreffer erzielen. Glück und Pech stehen sich bei unserer Reserve in diesen Tagen extrem nahe. Und gerade in diesem Spiel wechselte das Glück öfters die Seiten. Daher kann man am Ende von einer verdienten Punkteteilung sprechen. Zugleich bleibt man auch im dritten Spiel in 2018 ungeschlagen.

S. Schulze

 

   

Veranstaltungen  

Keine Termine
   

Sportveranstaltungen  

Keine Termine
   
© SV Eintracht Profen ALLROUNDER